Deutsch AG geht in die nächste Runde

Sybilla Dzumla, Koordinatorin der „Deutsch AG“ appelliert an die Eltern, ihre Kinder am Projekt teilzuhaben. „Die Deutsch AG gibt die Chance Deutsch noch besser zu beherrschen“ Foto: M. Baumgarten

Mit zusätzlichen Mitteln aus dem Bundeshaushalt konnte 2020 eine Reihe neuer Initiativen für die deutsche Minderheit in Polen auf den Weg gebracht werden. Dazu zählt auch die „Deutsch AG“ des Verbandes deutscher Gesellschaften, ein Bildungsangebot für Schüler der siebten und achten Grundschulklassen. Mit 200 Gruppen und rund 1.500 Teilnehmern polenweit ist das Projekt trotz Corona-Beschränkungen ein voller Erfolg und wird auch 2021 fortgeführt werden.
Seit 2018 gilt eine Neuinterpretation der polnischen Bildungsgesetze für Minderheiten, wonach in den letzten beiden Grundschulklassen Deutsch nicht mehr als Fremd- und Minderheitensprache gleichzeitig unterrichtet werden darf. Die meisten Schüler verlieren damit zwei, bzw. drei Unterrichtsstunden wöchentlich, je nachdem, ob sie sich entscheiden, Deutsch als Minderheiten- oder Fremdsprache zu lernen. Und hier wird das Defizit durch die „Deutsch AG“ ausgeglichen.

Mehr dazu lesen Sie im neusten Wochenblatt.pl

Wochenblatt.pl